Eidelstedter Apotheke

Aktuelles

Wie oft wiegen Sie sich?

Manche tun es täglich. Andere nie. Zur Waage im Badezimmer hat jeder sein ganz eigenes Verhältnis. Wie halten Sie es?

 

Manche tun es täglich. Andere nie. Zur Waage im Badezimmer hat jeder sein ganz eigenes Verhältnis. Wie halten Sie es?

 

von Andrea Grill, 09.04.2018

 

 

 

 

 

Waage: Draufsteigen oder lieber nicht?

Jump/Kristiane Vey

 

 

 

 

 

W&B/Szczesny

Die Zwänglerin

Sie kann nicht anders. Sie muss. Zweimal. Täglich. Draufsteigen. Das macht sie schon immer so. Na ja, genaugenommen, seit in der Pubertät das Interesse an regenbogenfarbigen Einhörnern schwand und dafür die Konfektionsgröße der Röhrenjeans wichtig wurde. Durch die lückenlose Gewichtskontrolle kann sie selbst kleinste Tendenzen erkennen. Abends sind es 200 Gramm weniger als am Morgen? Hervorragend! Abend gerettet, Nachtruhe auch! Mal sehen, was der Morgen bringt...

 

 

 

 

 

W&B/Szczesny

Der Sünder

Weil der Herr Doktor wegen dieser paar kleinen Pölsterchen immer so streng mahnt, steigt er brav jede Woche einmal auf die Waage. Was er sieht, gefällt ihm gar nicht. Er nimmt sich angesichts des neuen Höchstwerts vor, vielleicht doch auf den Arzt zu hören. Am nächsten Tag gibt es aber ein kleines Problem. Schwägerin Ida lädt zum Kaffee und serviert ihre köstlichen Sahne-Kirsch-Törtchen. Er zögert. Und nimmt dann doch eins. Der nächste Wiegetermin ist ja erst in einer Woche!

 

 

 

 

 

W&B/Szczesny

Der Analytiker 

In seinem Bad steht keine Waage, sondern ein Hochleistungsrechner mit multiplen Vermessungsfunktionen und passender Smartphone-App. Von ihm fordert er eine "Segmentkörperanalyse" an: Das Gerät ermittelt den Körperfettanteil, beurteilt das Viszeralfett, bestimmt die Muskelmasse und — die Krönung! — errechnet auf geheimem Weg aus all diesen Daten den "Körperbauwert". Am Ende der 95 Seiten langen Gebrauchsanleitung findet sich eine Randnotiz zu einer "Nur-wiege-Funktion". Braucht kein Mensch.

 

 

 

 

 

 

W&B/Szczesny

Die Optimiererin

Sie kennt alle Tricks, um ihr Wiegeergebnis aufzuhübschen. Natürlich betritt sie die Waage nur morgens und völlig nüchtern. Unvorstellbar, das Nettogewicht mit Kaffee, Frischkäse-Knäckebrot und Gurkenscheiben zu belasten. Idealerweise wird unmittelbar vorher ein Toilettengang angesetzt. Da verabschieden sich ein paar hundert Gramm. Die Waage hat sie in der Nähe des Waschbeckens platziert und kann so durch vorsichtiges Abstützen mit einer Hand am Beckenrand für zusätzliche Leichtigkeit sorgen. Bester Wiegetermin? Der Tag nach einem frisch überstandenen Magen-Darm-Infekt.

 

 

 

 

 

W&B/Szczesny

Der Nostalgiker

Er hat irgendwo im Keller noch eine uralte Waage stehen. Eigentlich könnte er sie schon längst wegschmeißen. Tut er aber nicht. Einerseits, weil er eh nichts wegschmeißen kann. Und andererseits, weil sie ihn an seine Oma Helene erinnert, von der er das metallene Ungetüm vor 25 Jahren geerbt hat. Einmal im Jahr kommt das antike Stück zu Ehren, wenn der für den Strandurlaub gepackte Reisekoffer draufgewuchtet wird. Damit er beim Check-in am Flughafen auch ja kein Gramm über dem zulässigen Idealgewicht hat.

 

 

 

 

 

W&B/Szczesny

Die Stehauffrau

Wiegt sich enthusiastisch, solange sie ihre Diät durchhält. Doch es kommt der Tag, an dem sie genug hat vom Radikalverzicht und keine Lust mehr auf Trennkost, Low Fat oder Paläo. Das Gewicht klettert langsam, aber stetig wieder nach oben. Die Waage wird in die entlegenste Ecke geschoben und unter Stapeln schmutziger Wäsche begraben. Da bleibt sie unsichtbar, bis irgendwann die nächste ultimative, garantiert erfolgreiche Diät um die Ecke kommt. Und diesmal, da ist sich die Stehauffrau ganz sicher, wird es endlich klappen!

 

if (typeof AdController !== 'undefined') {AdController.render('iqadtile4');}

 

 

Wie oft wiegen?

Experten sagen: Einmal pro Woche das Gewicht zu kontrollieren reicht. Es ist normal, dass es von Tag zu Tag etwas schwankt. Um sich von diesem Auf und Ab nicht irritieren zu lassen, genügt eine gelegentliche — aber regelmäßige — Kontrolle. Am einfachsten gelingt das mit einem festen Wiege-Tag, an dem Sie immer zur gleichen Tageszeit auf die Waage steigen. 

Ausnahme: Patienten mit einer schweren Herz- oder Nierenschwäche sollten sich täglich wiegen. So lassen sich mögliche Wassereinlagerungen früh erkennen. Bitte gehen Sie zum Arzt, wenn Sie binnen eines Tages mehr als 500 Gramm oder binnen einer Woche mehr als zwei Kilo zunehmen. 

 

 


Newsfeed powered by:

zur Originalmeldung

basierend auf RSS-Feed Apotheken Umschau.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf Apotheken Umschau.

Eidelstedter Apotheke

Alte Elbgaustraße 3, 22523 Hamburg

+49 (0) 40 57 09 216

mo.-fr. 8.00 - 19.00 Uhr, sa 9.00 - 18.00 Uhr

TOP